www.schotterfun.de
  Bikes > Honda SH 300 i  
 
Honda SH 300 i

Honda SH 300 i

27 PS, 170 kg, ABS mit Kombibremse, 16-Zoll-Räder

Durchschnittl. VK: 4850 EU

Im Mai 2013 hab ich einen extremen Wechsel in meinem Fuhrpark vollzogen: auf Anraten meines Orthopäden, hab ich meine Extrem-Enduro Gasgas 515 verkauft und mir einen Roller zugelegt. Meine Wahl fiel auf den Honda SH 300 i. Meiner Meinung nach hat er alle Qualitäten, die einen Roller ausmachen: leicht und wendig, sparsam und einen tiefen Durchstieg. Mit dem serienmäßigen Topcase, in Verbindung des Faches unter der Sitzbank, hat man genug Stauraum zur Verfügung. Anfangs liebäugelte ich mit den Maxirollern Yamaha T-Max, BMW 650 und Honda Integra. Gewicht, Sitzposition und Maße vereinbarten sich nicht mit meinen Vorstellungen eines flinken Rollers.

Verbrauch pendelt sich so bei 3,5 l ein. Auch Tagestouren von 250 km mit Sozia sind machbar. Mittlerweile find ich es angenehm, mit dem Roller nicht aufzufallen. Mein Nachbar hört ihn nicht, mich hat noch keiner drauf angesprochen und mein Arbeitskollege hält ihn immer noch für eine 125er. Das geht auch anderen so und wenn ich so mit 90 km/h dahin fahre und eine/r fährt dicht auf, geb ich mal Gas und sie wundern sich, wenn das schmale Teil auf einmal mit 140 km/h davon fährt. An der Ampel braucht der SH 300 i keine Gegener zu fürchten: Gas auf und weg.

Hat alles, was man braucht, links ist noch ein kleines Fach mit 12V-Steckdose, um Smartphones oder Navis mit Strom zu versorgen.

Ich fand Topcases immer fürchterlich, weiß aber mittlerweile ihre Vorzüge zu schätzen. Morgens auf dem Weg zur Arbeit das ganze Gerödels rein, Zündschlüssel rum und los.

Fazit: ideales Stadtgefährt und auch gut für die kurze Strecke zwischendurch.



 
Top! Top!