Strand von Santa Teresa Gallura

.

Da wir schon mal am nördlichste Punkt der Insel waren, wollten wir uns noch die Insel Maddalena anschauen. Manni und ich wagten die Überfahrt.

 

Überall Farbe und Düfte

Dann wieder zurück

Unser Hotel in Santa Teresa Gallura. Kann man empfehlen, liegt günstig und nette Wirtsleute.

 

Costa Smeralda

Costa Smeralda

Der Typ der da sitzt bin ich und ich sag euch, in dem Augenblick kann mich mal alles am A....lecken (7).

Wir hatten uns diesmal vorgenommen, die kleinen Straßen zu fahren und den braunen Schildern zu folgen. Eines führte uns zum Strand Capriciolli.

Dort beeindruckte uns diese Surflehrerin, die traumwandlerisch sicher ihr Metier beherrschte.

Auch den Strand haben wir wieder besucht: Punta della Volpe

Dann schon in Richtung Fähre die Costa Smeralda entlang nach Olbia

Wir hatten (wieder mal) Glück mit dem Wetter. Dann auf die Nachtfähre gehüpft und morgens in Livorno gefrühstückt. Zur Sicherheit sind wir die ca. 300 km auf der Autobahn nach Alessandria auf der Autobahn geföhnt.

Wir waren früh genug in Alessandria und verbrachten noch die Zeit in der Fußgängerzone. Carli meinte jeden von uns mit dem Kauf dieser speziellen Unterwäsche beglücken zu können.

Dann die Mopeds auf den Zug gefahren und über Nacht heimwärts nach Neu-Isenburg. Auf den folgenden 130 km nach Idar-Oberstein kam mir wieder in´s Bewusstsein, dass es einem eigentlich ganz gut geht. Sardinien sieht mich wieder.

Hier das Video dazu:

youtu.be/uMvQIAgmMus

 

 home                            nach oben                   erste Seite